Positionen

  • Hier geht´s zum Grünen Wahlprogramm
  • Schulen als Ort der Bildung
    Bildung ist mehr als reine Wissensvermittlung. Auch Sozialkompetenzen und die Entwicklung einer eigenen Persönlichkeit gehört mit dazu!
    Schulen sind ein Spiegelbild unserer Gesellschaft und auch Ort sozialpädagogischen Handelns. Dafür brauchen wir bessere Finanzierung und niederschwelligere Verfahren bzw. Angebote.  Beispielsweise bei Einfürung von JaS – Jugendsozialarbeit an Schulen. Durch das aktuelle System der Beantragung sind Schulen und Gemeinden zu einem öffentlichen Striptease gezwungen, der vor allem die Schüler*innen stigmatisiert.
    JaS muss flächendeckend an allen Schulen präsent sein ! Dabei dürfen wir aber die bewährten und flexiblen Konzepte der klassischen Schulsozialarbeit nicht vergessen.
    Schulen und flankierende Angebote wie offener oder gebundener Ganztag sind auf solide Finanzierung angewiesen. Es muss nachgelegt werden, um beispielsweise Fachpersonal im Bereich Ganztages mit Tariflohn anstellen zu können.
    Schluß mit befristeten Arbeitsverhältnissen – „feste Verträge“ bringen Sicherheit und Qualität – nicht nur für Lehrer*innen und Schüler*innen!
  • Politische Bildung
    Politische Teilhabe und politische Bildung sollte jedes Kind und jeden Jugendlichen auf seinem Weg des Wachsens und Erwachsenwerdens begleiten und ein lebenslanger Prozeß sein.
    Jugendarbeit und Schulen bieten Räume und Möglichkeiten Politik und Demokratie erfahrbar zu machen und damit zu experimentieren. Dies müssen wir nutzen und noch mehr fördern.
    Politische Bildung ist viel mehr als reine Belehrung und Frontalunterricht. Faktenwissen über politisches Systeme, internationaler und globaler Zusammenhänge ist dabei genauso wichtig wie die politische Gegenwart, Geschichte, rechtliche Grundfragen, Ökologie oder Wirtschaft.
    Partizipation von Kindern und Jugendlichen, Projekte, bürgerliches Engagement, demokratische Strukturen beispielsweise in Jugendverbänden oder SMVen – all das macht Demokratie erlebbar und lebendig.
  • Geburtshilfe
    Egal ob Frauen in Geburtshäusern, Kliniken oder zu Hause ihre Kinder gebären möchten
    – diese Möglichkeiten gilt es zu erhalten – das Recht auf selbstbestimmte Geburt ist mir wichtig. Aktuell steuert die Geburtshilfe auf eine Krise zu oder befindet sich schon mitten darin.
    Für Hebammen wird es immer schwieriger, ihre Arbeit zu machen, sich ihren Job „leisten“ zu können. Nötige Versicherungen, Abrechnungsmodalitäten verschlimmern die Situation.
    Eine Hebamme für eine Hausgeburt zu finden ist fast schon Luxus geworden, aber auch in Kliniken und Geburtshäusern spitzt sich die Situation zu.
    Es gilt diesen Berufsstand zu stärken und bessere Bedingungen für Hebammen und in der Geburtshilfe zu schaffen!
  • Sucht- & Drogen
    Bayern fährt seit Jahrzehnten eine harte Drogenpolitik. Allerdings kommen wir damit nicht wirklich weiter.
    Hören wir damit auf, Menschen deswegen zu kriminalisieren. Sorgen wir stattdessen für umfassende Prävention, helfen wir Suchtkranken Menschen!
    Schaffen wir Möglichkeiten für Hilfe und Beratung – gerade auch im ländlichen Raum.
    Geben wir endlich das Hanf frei – der GRÜNE Entwurf eines Canabiskontrollgesetzes ist gut – damit könnten wir bundesweit für Entkriminalisierung durch Legalisierung sorgen.
    Bis dahin kämpfen wir in Bayern zumindest dafür, dass ein erwachsener Mensch genau soviel Hanf straffrei besitzen und konsumieren darf wie beispielsweise in Hamburg, Berlin oder Hessen.
  • Fortsetzung folgt 😉